ATEMZEIT im Alltag

DER WACHMACHER

Beginne doch einmal Deinen Tag mit einem ausgiebigen Dehnen
Mit weichen, schmiegsamen und atemraumschaffenden Bewegungen von innen heraus in alle Richtungen  – mit den Armen und Händen, den Beinen, Füßen, dem Rücken, dem Nacken  – dadurch schaffst du Atemraum und lädst dabei ganz  genüsslich den Einatem ein;

Manchmal kann das Bild einer Katze helfen, die sich weich und nachgiebig von innen heraus in alle Richtungen bewegt;

Vielleicht kommt zum Dehnen ganz spontan ein Gähnen mit dazu – dann begrüße es, denn das Gähnen wirkt wie ein inneres Dehnen!

Ăśbrigens…(weiterlesen)

________________________________________

WACH-Klopfen

Du stehst, deine FĂĽĂźe parallel und hĂĽftbreit und spĂĽrst ĂĽber die FuĂźsohlen den Boden. Dein Gewicht ist gut verteilt auf beide Seiten, deine Knie sind gelöst – d.h. achte darauf, dass deine Knie nicht durchgedrĂĽckt sind.
Jetzt beginne(weiterlesen)

_____________________________________________

Die wache Nase

Streiche ein paar Mal ĂĽber deine Nase –
von der Nasenwurzel bis zur Nasenspitze

lege nun…(weiterlesen)

 

-> zurĂĽck