Atmen fĂĽr die Augen

Wie bunt ist meine Welt?

SchlieĂźen Sie fĂĽr einen kurzen Moment die Augen und gehen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zu Ihrem Atem…..nehmen Sie Ihren Atem wahr, so wie er jetzt im Moment ist….wo spĂĽren Sie die Atembewegung jetzt im Moment am deutlichsten?….welchen Raum nimmt sich Ihr Atem?….

Dann öffnen Sie langsam Ihre Augen und schauen Sich einmal um….wie bunt die welt um Sie herum ist….dann suchen Sie sich eine Farbe aus, z.B. GrĂĽn, die Farbe der Natur als Sympol fĂĽr Freiheit und Entspannung oder als Ausdruck des BedĂĽrfnisses dafĂĽr – was sehen Sie alles in GrĂĽn?….wie viele GrĂĽntöne gibt es um Sie herum? Lassen Sie die Farbe auf sich wirken….welche Wirkung hat diese Farbe auf ihren Atem?……

Stellen Sie sich vor, Sie hätten an ihrer Nasenspitze einen Pinsel wie eine Verlängerung. Malen Sie nun mit diesem imaginären Pinsel die Konturen nach, die ihre Augen erblicken, ganz langsam…..achtsam…nehmen Sie wahr, wie sich ihr Hals, ihr Nacken ganz sanft, weich mitbewegt…..wie entspannend diese weiche Bewegung ist, wie entspannend und unterstĂĽtzend das Nachzeichnen der Konturen fĂĽr die Augen ist….genieĂźen Sie diesen AugenBLICK….solange, wie es Ihnen guttut….

Wenn Sie das Angebot beenden, dann nehmen Sie die Bewegung langsam zurĂĽck….immer mehr zu sich..bis sie ganz zur Ruhe kommt….schlieĂźen Sie ihre Augen und spĂĽren einen Moment nach….wie geht es ihnen jetzt?….wie nehmen Sie Ihre Augen wahr?….ihren Nacken….die Schultern?…..ihren Atem….vielleicht möchten sie sich zum AbschluĂź jetzt dehnen….Raum schaffen, ihren Atemraum….

Ich danke Ihnen fĂĽr ihre Aufmerksamkeit!