FuĂźreflexzonenmassage / -behandlung

„Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk
und dieses Wunderwerk ist auch in den FĂĽĂźen abgebildet“
(Sr. Jubilata)

Die FuĂźreflexzonenmassage gilt als Regulationstherapie, die den Menschen in allen Ebenen anspricht und ordnet, jeweils im Rahmen seiner regenerativen Möglichkeiten. Diese Methode unterstĂĽtzt die Selbstheilungskräfte, den „inneren Arzt“ des Menschen.

„Zeigen Sie mir Ihre Füsse und ich sage Ihnen, wie gesund Sie sind!“ Das war der Leitspruch der amerikanischen Masseurin Enice D. Ingham (1889 – 1974), die vor gut siebzig Jahren die Griff- und Drucktechniken der modernen Fussreflexzonenmassage entwickelte.

Reflexzonen sind genau definierte umschrieben Gebiete auf der Haut, die mit einem bestimmten Organ oder Körperbereich in Beziehung stehen. Die Reflexzonen am Fuß können als Wirkfelder verstanden werden,  über die Belastungen von Organen und Körperbereichen therapeutisch beeinflusst werden können.

Durch gezielten Druck (Akkupressur) auf die Reflexzonen lassen sich vorhandene Störungen im Körper ausfindig machen. Das Massieren der Reflexzonen fördert die Durchblutung, regt die Selbstheilungskräfte an, lindert Beschwerden und hat ausgleichende, entspannende Wirkung auf den gesamten Organismus.

Kinder sprechen auf eine sanfte Reflexzonenmassage ganz besonders gut an.
Sie eignet sich besonders bei
• unruhigen Kindern
• sog. „Spuckkindern“
• Kindern mit Allergien
• Schlafproblemen
• Kopfschmerzen
• Bauchschmerzen
• wenn Bettnässen (ohne organische Grunderkrankung!) zum Problem wird

Eine Reflexzonenbehandlung dauert je nach Beschwerdebild in der Regel ca. 45 – 60 Minuten.
Die Gebühr einer Behandlung wird nach Absprache der Behandlungszeit angepasst  -> hier erhalten sie mehr Infos